Auto Motor und Sport vom 12.08.2009: “Versicherer kürzen immer häufiger Schadenshöhen”

Gängige Praxis: Die Kürzung der Werkstatt-Stundensätze

Gängige Praxis ist die Kürzung der Stundensätze der Werkstatt in den Fällen, in denen das Unfallopfer den Schaden nicht reparieren lässt, sondern auf eine Auszahlung durch die Versicherung setzt. Dabei sind diese Kürzungen nicht zulässig. Der Bundesgerichtshof hat 2003 entschieden.

tl_files/un/button/bt_presse.gif

Zuletzt aktualisiert am 04.06.2010 von Redaktion.

Zurück

Info zur Bedienung der Presse- und TV-Beiträge

tl_files/un/button/bt_presse.gif = jeweiligen Textbeitrag öffnen     tl_files/un/button/bt_video.gif = jeweiligen Videobeitrag öffnen